Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

1. Geltungsbereich
Allen Kaufverträgen zwischen günstig-einrichten.ch (Verkäufer) und ihren Kunden (Bestellern) liegen die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) zugrunde, soweit nicht im Einzelfall schriftlich eine abweichende Vereinbarung getroffen wird. Sollten einzelne Bestimmungen der AGB ganz oder teilweise rechtsunwirksam sein oder werden, so bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt.

2. Zustandekommen des Kaufvertrages
Ein Kaufvertrag kommt zustande, wenn der Verkäufer nach Eingang einer Bestellung deren Annahme erklärt. Die Annahme wird durch ein Bestätigungsemail bei der Online-Bestellung erklärt.

3. Bestellung und Auftragsbestätigung
Für die Art, Menge und Preis der Ware sowie für die Transportkosten sind die Angaben im Formular „Bestellung und Auftragsbestätigung“ resp. im Bestätigungsemail massgebend.

4. Lieferung
Die Verkäuferin verpflichtet sich, die Ware an die vom Besteller angegebene Adresse zu liefern. Dem Besteller obliegt es, die Ware umgehend auf Vollständigkeit und einwandfreien Zustand hin zu überprüfen.

5. Garantie
Die Verkäuferin garantiert für die Behebung allfälliger Mängel an Konstruktion und Material der Kaufsache. Weitergehende Ansprüche des Bestellers sind ausgeschlossen, insbesondere solche für mittelbare oder unmittelbare Schäden. Allfällige Mängel sind nach deren Feststellung sofort zu melden. Die Garantiefrist beträgt generell 2 Jahre ab dem Zeitpunkt der Lieferung durch den Besteller. Eine erweiterte Garantie besteht in speziell gekennzeichneten Fällen. Die Garantie umfasst keine Schäden durch Abnützung, Alterung, unsachgemässe Behandlung sowie naturbedingte Farbton-veränderungen durch Licht- und andere Umwelteinflüsse. Die Verkäuferin ist berechtigt, nicht aber verpflichtet, anstelle der Mängelbehebung eine Ersatzware für die Kaufsache anzuschaffen. Die Ersatzwaren oder allfällige Änderungen an der Kaufsache bewirken keine Verlängerung der Garantiefrist. Jegliche Portokosten bei Garantiefällen oder Rücksendungen gehen zu Lasten des Käufers.

6. Temporäres Fehlen von geringfügigen Teilen
Das temporäre Fehlen geringfügiger Teile aus der Bestellung berechtigt den Besteller nicht zum Aufschub fälliger Zahlungen.

7. Eigentumsvorbehalt; Aufrechnung, Zurückbehaltungsrecht
1) Bei Konsumenten behalten wir uns das Eigentum an der Kaufsache bis zur vollständigen Zahlung des Rechnungsbetrags vor. Sind Sie Unternehmer in Ausübung Ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, behalten wir uns das Eigentum an der Kaufsache bis zum Ausgleich aller noch offenen Forderungen aus der Geschäftsverbindung mit dem Besteller vor. Die entsprechenden Sicherungsrechte sind auf Dritte übertragbar. (2) Ein Recht zur Aufrechnung steht Ihnen nur zu, wenn Ihre Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von uns unbestritten oder anerkannt sind. Außerdem haben Sie ein Zurückbehaltungsrecht nur, wenn und soweit Ihr Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht. (3) Befindet sich der Kunde uns gegenüber mit irgendwelchen Zahlungsverpflichtungen im Verzug, so werden sämtliche bestehende Forderungen sofort fällig.

8. Vertragsauflösung
(1)Für den Fall, dass der Besteller die Annahme der Kaufsache verweigert oder den Kaufvertrag anderweitig nicht bzw. nicht richtig erfüllt, hat die Verkäufern vorbehältlich des Nachweises eines weiteren Schadens Anspruch auf Bezahlung einer Annullierungsgebühr von 15 % des vereinbarten Kaufpreises.

9. Anwendbares Recht und Gerichtsstand
Das Rechtsverhältnis untersteht schweizerischem Recht, unter Ausschluss des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den Internationalen Warenkauf. Ausschliesslicher Gerichtsstand ist Willisau.

10. Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist.

12. Änderung der AGB
Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die AGB jederzeit abzuändern.

13. Kauf auf Rechnung
Beim Kauf auf Rechnung ist der in Rechnung gestellte Betrag spätestens bis zu dem auf dem Rechnungsformular angegebenen Fälligkeitsdatum auf das in der Rechnung angegebene Konto unseres externen Partners, der Billpay GmbH (https://www.billpay.de/ch/endkunden-ch/), zu bezahlen. Die Zahlungsart Kauf auf Rechnung besteht nicht für alle Angebote und setzt unter anderem eine erfolgreiche Bonitätsprüfung durch die Billpay GmbH voraus. Wenn dem Kunden für bestimmte Angebote nach Prüfung der Bonität der Kauf auf Rechnung gestattet wird, erfolgt die Abwicklung der Zahlung in Zusammenarbeit mit der Billpay GmbH, welche nach Abschluss des Kaufvertrages die Rechnungsforderung des Händlers übernimmt. Wir bleiben auch bei dem Kauf auf Rechnung über Billpay zuständig für allgemeine Kundenanfragen (z.B. zur Ware, Lieferzeit, Versendung), Retouren, Reklamationen, Widerruferklärungen und -zusendungen oder Gutschriften. Kommen Sie Ihrer Zahlungsverpflichtung nicht nach, so geraten Sie mit Ablauf der Ihnen gesetzten Zahlungsfrist ohne weitere Mahnung in Verzug und haben Verzugszinsen von 8% zu bezahlen. Billpay ist berechtigt, pro Zahlungserinnerung eine Mahngebühr von bis zu CHF 30,00 sowie weitere Gebühren, insbesondere die Kosten für ein allfälliges Inkassoverfahren, in Rechnung zu stellen. Weiter kann Billpay künftig die Abwicklung der Zahlungsmodalitäten von Kaufverträgen, auch in Bezug auf andere Händler, verweigern. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (https://www.billpay.de/ch/datenschutz/) der Billpay GmbH.